Image for Wie man sich mit seinem Team entwickelt

Wie man sich mit seinem Team entwickelt

In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen aus den ersten 7 Monaten als Softwareentwickler bei SYNDIKAT7 mit Dir teilen. Ich möchte Dir meine Lernkurve schildern und einige Tipps und Hinweise geben, die Dir helfen, deine Fähigkeiten und Teamverbindungen zu verbessern. Dieser Artikel soll der Weiterbildung und dem Wissensaustausch dienen.

Widmung:

Ein riesiges Dankeschön an das SYNDIKAT7 Team für die Mühe, die ihr in mich gesteckt habt und für die Unterstützung, die ihr mir gegeben habt 🙏. Und besonderen Dank an meinen Mentor und Kollegen und Leiter des Entwicklungsteams Dr. Pascal Giessler bei SYNDIKAT7, der an mich geglaubt hat und mich auf meiner Reise als Softwareentwickler mit seinen Ratschlägen unterstützt hat, die mir die Chance gegeben haben, voranzukommen, zu lernen und mich weiterzuentwickeln.

Highlights:

1. Was kann man von diesem Artikel erwarten:

Wenn Du zum ersten Mal als Software-Entwickler arbeitest oder deine ersten Erfahrungen als Software-Entwickler verbessern oder deinen derzeitigen Fortschritt und deine Verbindung zu deinem Team verbessern möchtest, dann ist es das, was ich in diesem Artikel erläutern und mit Dir teilen werde. Du kannst lernen, wie Du mit hochqualifizierten Teams mithalten und dich in kurzer Zeit auf deren Niveau hocharbeiten kannst, indem Du die besten Praktiken zum Erfolg nutzt und Dich auf die Qualität des Fortschritts konzentrierst. Du kannst weiterhin lernen, wie Du eine großartige Beziehung zu deinen Kollegen aufbauen und deine Lernkurve exponentiell halten und auf dem neuesten Stand bleiben kannst.

2. Die ersten Monate

Im allerersten Monat als Softwareentwickler war ich super aufgeregt, weil ich zu einem hoch skalierbaren Team gehörte und an komplexen Projekten mit verschiedenen Technologien und Infrastrukturen arbeiten durfte, die sich auf das Management von Microservices und die Cloud-Architektur und -Entwicklung konzentrierten.

2.1. Zu Beginn

Eine Woche vor meinem Start habe ich mich meinen Teammitgliedern als pdf vorgestellt, um ihnen zu erklären, wer ich bin, wie ich arbeite und wie ich Probleme und soziale Anforderungen löse. Außerdem habe ich einige lustige Punkte über mich und eine kleine Vorstellung meiner Familie gegeben.

  • Empfehlung: Ich empfehle Dir, deinen Kollegen eine kleine Einführung zu schicken (Hi, nice to meet you!), das wird deine Beziehung zu dem Team von Beginn an stärken. Ein Beispieldokument verlinke ich im Folgenden, das Dir helfen soll, eine Einführung für dein Team zu schreiben!

    Download Beispiel

2.2. TEAM

Die Entwicklungsteams sind das wichtigste Kapital des Unternehmens, daher sollte man alle Ressourcen darauf verwenden, jedes Team hocheffektiv und produktiv zu machen, was sich auch in der Wahl des richtigen Kollegen niederschlägt

Ich lernte mein Team und deren Qualifikation kennen (DevOps/ Full Stack / Größte Stärken (Microservice Architekturen, Frontend und Backend)).

Meine Teammitglieder waren sehr gut ausgebildet und qualifiziert mit über 9 bis 12 Jahren Erfahrung in diesem Bereich, diese Informationen haben mir einen Überblick und Einblick in die Teams und die Projekte gegeben.

Das Team hat sich bei meinen ersten Schritten sehr viel Mühe gegeben, mir geholfen, das zu bekommen, was ich brauchte, und mir auf die Sprünge geholfen, die Kommunikation mit ihnen verlief anfangs sehr reibungslos.

  • Empfehlung: Gib dein Bestes für das Team und baue Brücken und Verbindungen zu allen Mitgliedern. Lerne so viel wie möglich von deinen Kollegen, stelle konstruktive, konkrete Fragen, und recherchiere auf dieser Grundlage.

3. Erfahrung und Gepäck

Was ich als Gepäck mitbrachte, war nichts im Vergleich zu dem, was mir vorgestellt wurde. Aber ich war aufgeregt und hatte gleichzeitig dieses unsichere Gefühl, und irgendwie verlor ich das Vertrauen in das, was ich bisher gelernt hatte, aber das war nur eine Empfindung und ein erstes Gefühl.

Die Lernmethode, die ich von 42 (https://42wolfsburg.de/) bekommen habe, hat mir in den ersten Wochen sehr geholfen, all das Wissen zu erlernen, das ich brauche, um mich für die Projektqualifikation zu qualifizieren und meinen Fortschritt zu verbessern.

Die Lernmethode bei 42 gibt mir Vertrauen in das Lernen, egal wie schwer es ist.

Ich habe alles, was ich gelernt/gelöst habe, aufgeschrieben, was mir geholfen hat, meine Fortschritte zu verfolgen.

  • Empfehlung:
    • Die Lernkurve wird so hoch und exponentiell sein, also versuchen Sie, so viel wie möglich an Wissen und Praxis zu bekommen.
    • Versuche immer auf dem Laufenden zu bleiben, und nimm dir täglich bis zu 30 Minuten Zeit, um Bücher und Artikel (Medium, Stack-Overflow) über bewährte Verfahren und die Verwendung von Tools/Frameworks zu lesen; denke immer an das Design der Lösung, nicht an die Lösung, indem Du das Problem gut definierst und tiefgründig verstehen, und indem Du nach besseren Lösungsmöglichkeiten suchst.

Ich habe die Kommunikation und den Kontakt zu meinem Team und meinen Kollegen immer weiter verbessert, da ich davon überzeugt bin, dass das Team eine große Hilfe für einen reibungslosen Übergang zu einem besseren Softwareentwickler sein wird. Am wichtigsten ist, dass das Team dein Peer-Reviewer sein wird, so dass sie konstruktives Feedback geben können, das Dir hilft, deine Programmierfähigkeiten zu verbessern.

Empfehlung: Ich empfehle Dir dringend, die Kommunikation und das Vertrauen mit deinen Kollegen aufzubauen, da sie dein Peer Reviewer sein werden und Dir bei den ersten Schritten helfen werden, auf ihr Niveau zu kommen. Sobald Du die Motivation zu lernen und die Bereitschaft zeigst, dich stetig weiter zu verbessen, werden sie weitere Schritte in Betracht ziehen, um in deinen Fortschritte und Entwicklung zu investieren, denn am Anfang mag alles kompliziert erscheinen, so dass es schwierig sein kann, sich durchzuschlagen.

4. Coding

Einer der wichtigsten Aspekte der Arbeit im Unternehmen ist die Lieferung von hoher Code-Qualität, mit Best Practices, gut gestalteten Enterprise-Lösungen und Dokumentation. Dies war für mich am Anfang eine kleine Herausforderung, aber ich habe dies überwunden, indem ich mir am Abend Zeit genommen habe, um über die Best Practice bei der Implementierung solcher Dienste oder Lösungen zu lesen (Golang Best Practice, React Way und Best Practice, NodeJs Best Practice).

Als Full-Stack-Entwickler hat man mit verschiedenen Programmiersprachen und Open-Source-Programmen zu tun. Das hilft sehr dabei, die Angst vor dem Erlernen neuer Programmiersprachen oder der Implementierung benötigter Dienste zu überwinden.

Wie mein Mentor immer sagt: Die Macht der Fragen. Stelle Dir selbst Fragen, um dein Verständnis zu stärken - kopiere nicht planlos von externen Quellen.

Empfehlung: Es gibt immer eine bewährte Methode, eine Lösung zu implementieren, und Du musst bedenken, dass es bei den Lösungen, die Du wählst, häufig einen Kompromiss gibt. Man bekommt selten das Beste von dem, was man sich wünscht, aber man kann das Beste für die gewählte Lösung suchen und verfolgen (Programmiersprachen, Paketmanager, Datenbank). Stelle Dir selbst Fragen, um dein Verständnis zu verbessern - kopiere nicht planlos von externen Quellen. Wenn man durch Open-Source-Projekte surft und sieht, wie sie bestimmte Probleme gelöst haben, wird man dazu inspiriert, sauberen Code zu schreiben und die besten Praktiken anzuwenden. Beispiel:

  • Wie man HTTP-Anfragen in Golang mocken?
  • Was ist der beste Weg, um Tests in Golang zu schreiben?
  • Benennungskonventionen in Golang
  • PostgresSQL-Transaktion
  • Komponentenstruktur in ReactJS
  • Zustandsverwaltung und asynchroner Ablauf in ReactJS
  • Bewährte Praxis für Open API-Spezifikationen

5. Feedbacks

Code-Reviews sind eine tolle Sache, die Du bereits mit deinen Kommilitonen in der Schule oder mit "Moulinette" erlebt haben.

Wie Du vielleicht weisst, ist "Moulinette" eine Feedback Methode, die sehr direkt ist, aber es ist wirklich eine gute Möglichkeit zur Verbesserung, denn in der realen Welt gibt Dir ein Peer-Review ein gutes, konstruktives Feedback zu deiner Leistung. Aber es ist auch nicht leicht, ein solches zu bekommen, denn es ist eine sehr teure Ressource: Dein Kollege muss sich Zeit nehmen! und Mühe investieren! Das ist der Grund, warum es wichtig ist, dass du zum Zeitpunkt der Überprüfung deiner Arbeit durch deine Kollegen sicher stellst, dass alle kleinen Probleme gelöst sind und du darauf fokussierst, dass deine Kollege sich auf die Beantwortung von komplexeren Fragen konzentrieren können: (Best Practices, Code Algorithmus, und die Leistung)

  • Empfehlung: Das Feedback deines Kollegen ist sehr wichtig.Du musst dich intensiv damit auseinandersetzen und sicherstellen, dass eventuell gemachte Fehler sich nicht wiederholen. Außerdem empfehle ich dringend, auf das Feedback zu antworten, indem Du zum Ausdruck bringst, wie dankbar Du für die Gelegenheit bist, eine Bewertung und einen Ratschlag von deinem Kollegen zu erhalten, und sich bei dem Reviewer für die Zeit und die Bemühungen bedanken, die er in dieses konstruktive Feedback gesteckt hat, das deinen Weg zu einem besseren Softwareentwickler prägen wird.

6. Übung

Der Schlüssel, um sich mit der Materie vertraut zu machen und auf dem neuesten Stand zu sein, ist natürlich Übung! Versuche, mindestens zweimal pro Woche zu üben, was Du gelernt hast, und achte darauf, dass Du dir die Dokumentation und die Code-Praktiken ansiehst, um sich mit den Werkzeugen und Lösungen besser vertraut zu machen.

  • Empfehlung: Was mir in der Praxis sehr geholfen hat, ist das Erstellen kleiner persönlicher Projekte, die auf dem Gelernten basieren. Auch das Mitwirken an Github/Open-Source-Projekten hat mir einen großen Vorteil verschafft, nicht nur um das Gelernte zu üben, sondern auch um besser darin zu werden.

7. Fazit

Ich möchte Dir diese Ratschläge geben, die Du meiner Meinung nach unbedingt beachten sollten:

Stärke deine Kommunikation und Beziehung zu deinen Kollegen. Bleibe bescheiden und dankbar für jedes Feedback und jede Bewertung, die Du erhältst. Sei positiv und motiviert, arbeite daran, deine Präsentationsfähigkeiten zu verbessern. Lerne, einen Entwurf zu schreiben, wie Du eine Lösung umsetzen willst (einige Schlüsselpunkte), präsentiere diese deinen Kollegen und fragen sie nach ihrer Meinung: das wird Dir viel Zeit und Mühe ersparen, denn 4 Augen sind besser als zwei! Frage nach dem Warum / Wie deines Codes, und überprüfe immer, ob es einen besseren Weg gibt, einen Code zu schreiben und ihn belastbar und lesbar für andere zu machen. Am Ende wird dein Code in Produktionen verwendet und von deinen Kollegen und Kunden benutzt werden, also stelle immer sicher, dass du immer einen verdammt guten Code lieferst.

Übe smarter, nicht unbedingt härter (Open-Source-Projekte / Beiträge / eigene Projekte auf der Grundlage des Gelernten).

Und schlussendlich: Teile dein Wissen!

8. Zum Schluss

Ich bin immer noch dabei zu lernen und mich weiterzuentwickeln, so wie jeder von uns 😇 !!! Es gibt immer Raum für Verbesserungen!!! Jedes Feedback ist willkommen 😊 Bitte hinterlasst einen Kommentar oder eine Nachricht, wenn ihr etwas braucht 😇.

Cheers, AL

Autor

Abdelfettah Latrache Softwareentwickler bei SYNDIKAT7

back
Kaffee & Cookie
Ganz gemütlich durch unsere Seite stöbern, am besten mit einem Kaffee in der Hand. Keine Sorge, für die Cookies sorgen wir.
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, wäre cool wenn du das akzeptierst.
Über "Weitere Info" kannst du weitere Informationen erhalten oder deine Einstellungen ändern.